Val Grande

Val Grande

ein Blog ganz und gar meiner Wahlheimat - dem Parco Nazionale Val Grande - gewidmet...

Aktuelles über Wege, Hütten und schlicht und ergreifend ein Leben in und von der größten Wildnis Italiens. Hier gibt es eine Menge nützliche Infos zur Situation im Park und den einen oder anderen Tipp für diese oder jene Route... Für Führungen stehe ich JEDERZEIT zur Verfügung - weitere Infos auf www.piemont-trekking.de

Neues zum Schluchtweg

WegePosted by Tim 11 Apr, 2018 12:09:52
Der aktuelle Planungsstand zum Ausbau des Schluchtwegs ist momentan, dass man das Projekt Ende 2019 fertig gestellt haben möchte. Die Gelder sind angekommen, nun ist die Architektin mit der Projekterstellung beschäftigt. Ihr vorsichtig formuliertes Ziel ist eben der Herbst 2019. Für wildniserfahrene Berggänger (und nur für diese!) bleibt also noch ein wenig Zeit, um den "echten" Schluchtweg zu erleben...

  • Comments(0)//valgrande.piemont-trekking.com/#post615

Schneesituation

SchneelagePosted by Tim 07 Apr, 2018 20:06:56
Da mich momentan einige Anfragen zu Touren im Oberen Val Grande erreichen, hier nochmal der aktuelle Stand der Dinge: auf den Pässen liegt weiterhin meterhoch Schnee, und die Schmelze hat noch nicht begonnen, ganz im Gegenteil. Die ganze nächste Woche wird von reichlich Niederschlag geprägt sein, der über circa 1400 Meter in Form von Schnee niedergehen wird.

Ich gehe daher davon aus, dass Touren in den Val-Grande-Kessel nicht vor Mitte Mai möglich sein werden. Und auch dann maximal über die Hauptzugänge Colma, Vald und Scaredi, wobei die beiden letzteren traditionell unter einer wesentlich höheren Schneelast als Colma ächzen.
Die Westzugänge, also Basagrana und Ragozzale, werden voraussichtlich nicht vor Juni passierbar sein. Gleiches gilt auch für die Bocchetta di Terza und sämtliche nordexponierte Lagen über 1500 Meter.

Auch wenn es bei euch in good ol' Germany schon grünt und blüht - hier hinken wir einige Wochen hinterher, grün ist noch gar nichts, ganz im Gegenteil. Aktuelle Jahreszeit: Winter.

  • Comments(0)//valgrande.piemont-trekking.com/#post614

Centovalli

unterwegsPosted by Tim 04 Apr, 2018 12:10:29
Die Züge der Vigezzina fahren nach dem Erdrutsch seit heute Mittag wieder normal. Anders sieht es bei der Straße aus, die wird wohl noch längere Zeit gesperrt bleiben. Aktuell kommt man von Locarno also nur via Valle Cannobina ins Vigezzo. Es ist mit Staus und längeren Wartezeiten zu rechnen.

Update: nach nur wenigen Tagen musste auch die Zugstrecke wieder gesperrt werden. Sie bleibt vorerst geschlossen. Die Regionalzüge auf italienischer Seite verkehren normal.


  • Comments(0)//valgrande.piemont-trekking.com/#post613

Schneelage

SchneelagePosted by Tim 03 Apr, 2018 15:02:35
Nach wie vor liegt in den höheren Lagen (nordseitig ab ca. 1200m, südseitig 1400m) viel Schnee im Val Grande, und heute und morgen kommt nochmals ein ordentlicher Schwung dazu. Hier ein paar Fotos, eines von mir aufgenommen vom Monte Faiè und zwei vom Passo di Biordo aufgenommen von zwei Alpinisten, die sich mit voller Ausrüstung (Pickel, Steigeisen, Seil) durch die lawinengefüllten Kanäle von Campra hinauf gekämpft haben (siehe Blog auf Facebook).
Ab Donnerstag sollen dann endlich warme Temperaturen Einzug halten. Theoretisch habe ich für den 20. April eine erste Durchquerung des Oberen Val Grande geplant, aber damit das klappt, muss nun wirklich sehr intensives Tauwetter einsetzen. Wir werden sehen.

  • Comments(4)//valgrande.piemont-trekking.com/#post612

Centovalli Straße & Bahn gesperrt

unterwegsPosted by Tim 02 Apr, 2018 18:02:01
Gestern gab es auf Höhe von Meis kurz vor der Schweizer Grenze einen Erdrutsch, der tragischerweise ein Auto mit zwei Insassen unter sich begrub. Die Straße und auch die Verbindung der Centovallibahn ist bis auf Weiteres unterbrochen. Hier ein aktuelles Video. Aktuelle Infos zum Bahnverkehr hier. Die Regionalzüge von Domodossola nach Re und von Locarno nach Camedo verkehren normal.

  • Comments(0)//valgrande.piemont-trekking.com/#post611

Schnee!!

SchneelagePosted by Tim 20 Mar, 2018 16:06:40
Um nochmals den außergewöhnlichen Schneereichtum zu unterstreichen: hier ein Foto vom Aufstieg nach Leciuri über Pogallo/Cicogna und eines vom Bivacco Curgei.

Über Ostern also keine Wagnisse eingehen: fürs Val Grande über 1000m ist es noch zu früh!
(Foto: Massimiliano Busi / Filippo Spadoni)

  • Comments(0)//valgrande.piemont-trekking.com/#post610

viel Schnee

SchneelagePosted by Tim 20 Mar, 2018 15:25:08
Hier nochmals die Warnung an alle, die über die Osterferien bzw. -feiertage ins Val Grande aufbrechen wollen. Wir haben hier für die Jahreszeit außergewöhnlich viel Schnee, das Obere Val Grande ist und bleibt unerreichbar. Selbst in den Regionen Richtung Lago Maggiore liegt über 1000m reichlich Schnee, und da es nach wie vor sehr kalt ist, taut in den nächsten Tagen auch kaum etwas ab.
Da Bilder mehr sagen als Worte, hier zwei aktuelle Webcam-Aufnahmen: Blick von Piana di Vigezzo auf die (tief verschneite) Nordflanke des Nationalparks sowie Pian di Sole bei Verbania auf gerade einmal 1000m. Auch hier ist es weiß.
Touren ins Obere Val Grande (namentlich Vald, Scaredi, Colma...) dürften vor Mai kaum realistisch sein, auch im Unteren Val Grande (Cicogna und Umgebung) kann man noch nicht so viel machen. Geduld ist gefragt.

  • Comments(0)//valgrande.piemont-trekking.com/#post609

Schneelage

SchneelagePosted by Tim 13 Mar, 2018 18:11:49
Hier ein aktuelles Bild der Colma di Premosello. Für Mitte März eher ungewöhnlich, dass sich dieser Südhang so weiß präsentiert... Da kann man sich gut vorstellen, wie es auf der anderen Seite aussehen muss. An Ausflüge ins Obere Val Grande ist also erst einmal noch nicht zu denken, vor allem, weil am Donnerstag schon wieder eine ordentliche Portion Schnee draufkommen wird. Wer über die Osterferien ins Val Grande möchte, muss mit dem unteren Teil rund um Cicogna vorlieb nehmen. Dort kann man bereits sehr gut unterwegs sein.


  • Comments(0)//valgrande.piemont-trekking.com/#post608

neue Val-Grande-Karte

unterwegsPosted by Tim 09 Mar, 2018 07:18:20
Da sich momentan die Rückfragen häufen: DIE KARTE IST AKTUELL NOCH NICHT ERHÄLTLICH! Sie befindet sich nach wie vor in der Korrekturphase und wird demnächst in den Druck gehen. Eine Veröffentlichung ist für April geplant. Ich werde hier sämtliche Infos posten, sobald sie in den Verkauf geht (ISBN, Vertriebskanäle etc.).

  • Comments(0)//valgrande.piemont-trekking.com/#post607

neue Karte

WegePosted by Tim 02 Mar, 2018 19:09:30
Gerade eben habe ich die allerletzten Korrekturen an Geo4Map geschickt. Ab in den Druck damit!

In den letzten Wochen gab es noch einiges an Hin und Her, mit dem Verlag und auch mit dem Club Alpino Italiano, vor allem zu grafischen Dingen. Ich denke, wir haben für alle und alles einen guten Kompromiss gefunden. Jedenfalls bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, jetzt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Zur Erscheinung Anfang April wird es in Verbania eine große Präsentation geben, da werde ich dann auch noch ein paar Anekdoten über die letzten anderthalb Jahre Arbeit los. Wer verständlicherweise nicht anwesend sein kann, dem bietet sich am 16. Juni die Gelegenheit, zu einer weiteren Präsentation im Rifugio Pian Cavallone zu kommen.


Und nun widme ich mich wieder dem Rother Wanderführer Ossola-Täler, der Anfang 2019 fertig sein muss...

  • Comments(3)//valgrande.piemont-trekking.com/#post606

Programm Rifugio Ompio

HüttenPosted by Tim 02 Mar, 2018 15:30:45
Die jungen Pächter des Rifugio Fantoli auf der Alpe Ompio haben sich für dieses Jahr wieder ein paar nette und interessante Dinge einfallen lassen. Unterstützenswerte Sache, wie ich finde.


  • Comments(0)//valgrande.piemont-trekking.com/#post605

neues Bivacco in Al Geccio geplant

HüttenPosted by Tim 28 Feb, 2018 08:45:59
Die Gemeinde Santa Maria Maggiore beabsichtigt, die Gebäude der Alpe al Geccio zu renovieren. Es sollen ein neuer Stall, ein Wohnhaus mit Käserei für den Alpbauern und auch ein Bivacco für Wanderer entstehen (bzw. die bestehenden drei Gebäude entsprechend erneuert werden), und das alles im typischen, nachhaltigen Stil mit handbehauenen Dachplatten aus Stein. Dazu bekommt der Bauer (ein Urgestein, der seit Jahrzehnten die Höfe im Valle del Basso bestellt) auch eine Stromversorgung aus einer Miniturbine, die im nahen Bach installiert wird.

Die dafür benötigten Mittel, 210.000 Euro, stehen bereits zur Verfügung. Sie stammen aus einem regionalen Fonds für Agrarentwicklung. Im Laufe des Jahres sollen die entsprechenden Bauaufträge ausgeschrieben und vergeben werden.

  • Comments(0)//valgrande.piemont-trekking.com/#post604

Winterstimmung

SchneelagePosted by Tim 26 Feb, 2018 18:02:36
Der März steht vor der Tür, doch der Frühling klopft noch nicht an. Ganz so kalt wie nördlich der Alpen ist es hier zwar nicht, aber doch frisch genug, um nicht wirklich an einen Ausflug ins Val Grande zu denken. Dort macht derzeit die Wetterstation von Mottac mit -15°C auf sich aufmerksam.

Wenn es so weiter geht, bleibt das Obere Val Grande noch einige Wochen "geschlossen". Aktuell türmen sich auf den Pässen die Schneeberge, auch wenn nicht ganz so viel herunter kam wie in den Rekordwintern 08/09 und 13/14. Geduld und Vorfreude auf den Mai sind gefragt.

Hier noch ein paar Eindrücke von einer heutigen Runde im Val Divedro:


  • Comments(2)//valgrande.piemont-trekking.com/#post603

Wiederaufbau Bivacco Vald

HüttenPosted by Tim 16 Feb, 2018 16:08:06
Neulich erreichte den Nationalpark die Nachricht, dass die Versicherung den entstandenen Schaden übernehmen wird. Damit steht zumindest von finanzieller Seite nichts mehr einem Neubau der Hütte im Weg.
Nun müssen entsprechende Projekte erstellt werden, und wie man weiß, nimmt so etwas bei Behörden durchaus etwas Zeit in Anspruch... Nach aktuellem Stand der Dinge, und wenn alles wirklich gut läuft, kann man mit einem Wiederaufbau im nächsten Jahr, also 2019, rechnen. Aber geht vielleicht lieber einmal von 2020 oder 2021 aus.

  • Comments(3)//valgrande.piemont-trekking.com/#post602

Schluchtweg

WegePosted by Tim 08 Feb, 2018 19:30:47
Bereitet euch mental schon mal auf den Verlust einer unvergleichlichen Wildnis vor: der berühmt-berüchtigte Schluchtweg wird noch in diesem Jahr komplett renoviert und begehbar gemacht, inklusive zwei Brücken bei Arca und Pisard.

Dafür nimmt der Nationalpark, der vom Projekt "Selvaggio verde" spricht, jede Menge Geld in die Hand: 75'000 Euro für den Abschnitt Casletto - Velina, 133'000 Euro Velina - Arca und 55'000 Euro für Arca - In la Piana. Das soll dann so etwas wie eine Via Ferrata oder eben ein zumindest einigermaßen gesicherter Steig werden. Mit der offiziellen Einweihung ist 2019 zu rechnen.

Wie man dann dem Ansturm im eh schon höchst frequentierten In la Piana begegnen will, bleibt abzuwarten. Vielleicht bauen sie dann dort ja endlich einmal ein Scheißhaus...

  • Comments(9)//valgrande.piemont-trekking.com/#post601
« PreviousNext »